Komisch, oder?

Es fallen einem doch immer wieder neue Dinge im Leben auf.

 Wir leben mit anderen Menschen zusammen, haben Kontakt mit ihnen, aber wie oft sagen wir den Menschen, die uns nahe stehen und uns wichtig sind, dass wir sie mögen und gerne Kontakt mit ihnen haben (und ich rede hier nicht von irgendwem, mit dem man eine Beziehung führt, sondern eher von normalen Freunden)?
Eigentlich nie... ist doch traurig. Wir sehen den Kontakt als was selbstverständliches, aber was wäre, wenn wir die uns wichtigen Personen nicht mehr im Leben hätten?  Genau, was wäre dann. Uns würde es wahrscheinlich nicht mehr ganz so gut gehen.

Ja, über solche DInge denke ich an manchen Tagen nach. Und dann spinnen sich die Gedanken weiter und ich sehe immer mehr, wie selbstverständlich uns ALLES im Leben ist. Egal was, alles. Nur denken wir auch mal daran, während wir unser tolles Leben leben, dass es auch andere Lebenssituationen gibt, die viel schlimmer sind, als die unsere?? Eher weniger - und deshalb können wir uns darüber beklagen, warum es uns ach so schlecht geht. Okay, das ist vielleicht manchmal so, dann geht es uns schlecht - wir können krank werden. ABER bei den meisten von uns sind die Erkrankungen eher akut. Was, wenn wir auf einmal sterbens krank werden - so wie es viele andere sind???  Ja, dann könnten wir uns beklagen.

 

Naja, vielleicht denke ich einfach zu negativ und male den Teufel an die Wand... ich hoffe, dass weder ich noch Personen, die mir nahe stehen so krank werden, dass das Leben auf dem Spiel steht. Auch anderen gönne ich es nicht, aber man denkt (leider) immer eher an sein direktes Umfeld. Traurig, aber wahr. Das ist mir auch heute aufgefallen... das kommt so, wenn man die Gedanken scheifen lässt... So ist es nunmal und so wird es wohl bleiben. Aber das scheint menschlich zu sein...

23.5.11 20:55

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen